Richard Wagner-Spektakel in Graupa

Am 3. und 4. Juli finden im Jagdschloss Graupa die dritten Richard Wagner-Spiele statt. Die Open-Air Inszenierung „Wagners Welt: Dresden“ zeigt Leben und Schaffen des Komponisten, der von 1842 bis 1849 in Graupa und Dresden lebte. +++

Richard Wagner und der Dirigent August Röckel im Zwiegespräch. – Die beiden Schauspieler Robby Langer und Peter Anders haben am Mittwoch einen Einblick in die diesjährigen Richard Wagner Spiele in Graupa gegeben.

Diese finden am 3. und 4. Juli im Jagdschloss und im Lohengrinhaus in Graupa statt, der neben Bayreuth einzig authentisch erhaltenen Wirkungsstätte Wagners in Deutschland.

Die Open-Air Inszenierung „Wagners Welt: Dresden“ zeigt in szenischen Erzählungen und Gesangspartien das Leben und Schaffen des Komponisten, der von 1842 bis 1849 in Graupa und Dresden lebte.

Statement: Johannes Gärtner / Autor, Regisseur und Produzent (im Video)

32 Schauspieler und Sänger sowie zwei Chöre lassen Wagners Leben und Werk lebendig werden. Begleitet werden sie von Musikern der Nordböhmischen Philharmonie Teplice. Die Inszenierung ist dabei an Wagner-Fans und Wagner-Neuentdecker gleichermaßen gerichtet:

Statement: Johannes Gärtner / Autor, Regisseur und Produzent (im Video)

Aller zwei Jahre werden die Richard Wagner Spiele aufgeführt, nun bereits zum dritten Mal. Unterstützt werden sie von vielen Sponsoren. Einer davon ist Christfried Drescher.

Statement: Christfried Drescher /Geschäftsführer Drescher Incoming & Tourismus GmbH (im Video)

Neben der Aufführung gibt es auch Vorträge und Diskussionen zu Wagner.