Richtfest am Anbau des Klinikums

Im Klinikum Chemnitz ist am Freitag Richtfest gefeiert worden.

Der Anbau am Bettenhaus ist soweit fortgeschritten, dass nun der Richtkranz gesetzt werden konnte. Aus diesem feierlichen Anlass waren neben Mitarbeitern des Klinikums auch Vertreter der Stadt und der auführenden Baufirmen auf das Dach des Rohbaus eingeladen. Traditionell wurde der Richtspruch vom Zimmermann unter dem Kranz gehalten und mit Sekt besiegelt. Wie es von Seiten des Klinikums heißt, hat der lange, harte Winter für Verzögerungen im Bauablauf gesorgt. Die Fertigstellung soll aber dennoch planmäßig 2008 erfolgen. Wie es weiter heißt, sollen später der 2. bis 10. Stock des 13-geschossigen Zentralbaus den Patienten vorbehalten bleiben. Hier sollen großzügige Zimmer mit Sanitärbereich und Internet-Anschluss entstehen. Außerdem sind auf der Erdgeschossebene unter anderem Cafeteria, Internet-Treffpunkt, Bibliothek und Sozialdienst geplant. Insgesamt haben die Sanierung des Bettenhauses, das bereits Anfang der 80ger Jahre errichtet wurde und der Neubau mit fächerförmiger Glasfassade mehr als 35 Millionen Euro gekostet.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar