Richtfest am Jüdenhof eher als geplant gefeiert

Im Beisein von vielen Gästen, Mitarbeitern und Dresdnern ist am Jüdenhof Richtfest gefeiert worden. Die Bauarbeiten an dem Gebäude zwischen Kulturpalast und Verkehrsmuseum sind sechs Wochen eher fertig geworden als geplant. +++

Seit über 20 Jahren ist die Familie Kimmerle Bauherr in Dresden, in den Jüdenhof investiert sie rund 31 Millionen Euro.

Noch ungeklärt ist die Frage, ob an zwei Gebäudeseiten Fenster eingebaut werden müssen, die sich nicht öffnen lassen. Diese Auflage erteilte das Dresdner Umweltamt, da die Lärmbelästigung während der Belieferung des Kulturpalastes mit Konzerttechnik zu hoch für die Anwohner wäre.

Der Bauherr drängt auf eine schnelle Lösung da die passenden Fenster nun bestellt werden müssen.

Die Eröffnung des Jüdenhofes ist für Sommer 2016 geplant.