Richtfest am Ostflügel des Dresdner Schlosses

21 Jahre nach Beginn des Wiederaufbaus des Dresdner Schlosses, ist heute am letzten Teil, dem Ostflügel, Richtfest gefeiert worden.

Mit dem Aufsetzen der Krone auf das Dach des Ostflügels ist der Rohbau fast vollendet.

Damit sind die Bauarbeiten am Residenzschloss wieder ein gutes Stück vorangekommen.

Die teuerste Baustelle Sachsens lässt sich der Freistaat 335 Millionen Euro kosten.

Seit Oktober 2004 laufen die Bauarbeiten. Nun ist die letzte Lücke in der Außenfassade geschlossen.

Wenn alles fertig ist, werden zahlreiche Kunstschätze in den Ostflügel einziehen.