Richtfest bei NILES-SIMMONS

Beim Chemnitzer Werkzeugmaschinenhersteller NILES-SIMMONS ist am Dienstag Richtfest gefeiert worden.

Nach eigenen Angaben soll mit der fast 2.000 Quadratmeter großen neuen Produktions- und Montagehalle am Standort in Siegmar die Produktion erweitert und ausgebaut werden. In die Halle werden bis zur Fertigstellung Mitte Dezember noch ein 80-, und ein 40-Tonnen Kran eingebaut.

Interview: Prof. Dr. Hans J. Naumann – Vorstand NILES-SIMMONS

Insgesamt 7,5 Millionen Euro investiert das Unternehmen mit dem neuen Bauvorhaben in den Produktionsstandort Chemnitz. Investitionen, die gerade angesichts der aktuellen Finanzkrise nicht selbstverständlich sind. Der Optimismus, der am Dienstag versprüht wurde, muss aber trotzdem noch leicht gedämpft werden.

Interview: Prof. Dr. Hans J. Naumann – Vorstand NILES-SIMMONS

NILES SIMMONS richtet deshalb, nach eigenen Aussagen, seinen Blick vor allem auf zukunftsträchtige Märkte, wie zum Beispiel Russland. Mit dem Neubau der Montagehalle wird gleichzeitig die Zahl der bestehenden Arbeitsplätze in Chemnitz weiter ausgebaut. Der Werkzeugmaschinenhersteller beschäftigt aktuell 385 Arbeitnehmer, unter ihnen sind auch 30 Auszubildende.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!