Richtfest: Thomas-Alumnat feiert großen Fortschritt

Seine Schüler nennen es liebevoll „Kasten“ – das Thomasalumnat. Dieser Kasten hat schon einige Jahre auf dem Buckel. Um besser Lebens-, Lern- und Probenbedingungen für die Thomaner zu schaffen, beschloss der Stadtrat 2010 den Um- und Neubau des Alumnats. +++

Die Akkustik ist schon im Rohbau gut. Im künftigen Probenraum des Thomasalumnats wurde heute, knapp ein Jahr nach dem Baustart, Richtfest gefeiert.  Ein großer Tag für den Leipziger Knabenchor. Rund 11,4 Millionen Euro fließen in den Um- und Erweiterungsneubau. Der alte Kasten bleibt dabei das Herzstück des Alumnats. Die alten, beengten Räume gehören nach der Fertigstellung allerdings der Vergangenheit an.
Ein modernes Internat mit rund 120 zusätzlichen Plätzen wird das Alumnat nach seiner Fertigstellung sein. Es bildet das Kernstück des „forum thomanum“, das dem Campusgedanken folgt und ist auch eine Investition in die Zukunft. Denn die Suche nach Nachwuchs wird schwieriger. Mit dem neuen Alumnat soll die Existenz des Thomanerchores langfristig gesichert werden. Der feiert in diesem Jahr sein 800-jähriges Bestehen. Allerdings noch im Interimsalumnat, das die Sänger im vergangenen Jahr bezogen haben.  2013 soll das neue, alte Thomasalumnat fertig sein. Dann werden die Schüler wieder zurückziehen. Und im neuen Probenraum für ihre Auftritte auf der ganzen Welt proben. Und es wird sicherlich noch viel schöner klingen als heute.