Rico Gebhardt: Tanzverbot ist „überlebtes Relikt“

Die LINKE in Sachsen kritisiert das Tanzverbot am Karfreitag. Linksjugend fordert Abschaffung. +++

Die LINKE in Sachsen hat heute das Tanzverbot am Karfreitag kritisiert.

 

Es sei ein „überlebtes Relikt“, so Landesvorsitzender Rico Gebhardt.

 

Tilman Loos von der linksjugend fordert die Abschaffung dieser Regelung.

 

Die evangelische Kirche in Sachsen erteilt solchen Vorstößen eine klare Absage.

 

Der gesetzliche Feiertag sei untrennbar mit dem Osterfest und damit der besonderen Ruhe verbunden.

 

An einem Tag keine Disco zu feiern, sei zumutbar und gesellschaftlicher Konsens, so Matthias Oelke vom Landeskirchenamt gegenüber der Drehscheibe.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar