Rien ne va plus – Illegales Glücksspiel auf dem Vormarsch

Leipzig – Was hinter diesen Mauern passiert, ist illegal – und nimmt stetig zu. Spielhallengeprägte Scheingastronomie, so der Fachbegriff solcher halb illegalen Café-Casinos. Die Automaten sind dieselben wie in anderen Spielhallen, doch Schutzregeln werden hier nicht eingehalten.

 

 

Vor allem aber werde auch gegen den Jugend- und Spielerschutz verstoßen. Der Bundesverband der Automatenunternehmer hat dieser Spielhallengeprägten Scheingastronomie den Kampf angesagt. Der Branche geht es nämlich um die Existenz ihrer Spielhallen, denn neue staatliche Regulierungen würden diese extrem gefährden. So müssen 250 Meter Luftlinie Mindestabstand zu Allgemeinbildenden Schulen eingehalten werden. Dementsprechend eindringlich sprechen sie ihre Warnungen aus. Um solche illegalen Spielhallen zu verhindern, müssten zuständige staatliche Institutionen, wie  das Ordnungsamt in Leipzig endlich durchgreifen, fordert der Bundesverband der Automatenunternehmer. Dennoch ist generell jedem geraten, beim Umgang mit Glücksspielautomaten Vorsicht walten zu lassen. Denn Glücksspiel kann süchtig machen.