Riesa eG erhielt 10.000 Euro aus dem Fluthilfekonto des VSWG

Vom Juni-Hochwasser waren 22 Häuser mit 7 Hausstationen und 118 Wohnungen bei der Wohnungsgenossenschaft betroffen. +++

Anfang Juni dieses Jahres führte der andauernde Starkregen zu einer erneuten Hochwasserkatastrophe in Sachsen. Heftige Regenfälle verwandelten sonst friedliche Bäche und Flüsse in reißende Ströme, die alles mit sich spülten, was ihnen im Weg stand. Der VSWG richtete gleich zu Beginn der Katastrophe ein Fluthilfekonto ein und rief nach dem Grundsatz der Hilfe zur Selbsthilfe zur Unterstützung der Hochwasseropfer auf.

»Wir freuen uns, dass insgesamt 143.607,50 Euro auf das Konto eingezahlt wurden und sind überwältigt, dass selbst Menschen, die auf fremde Hilfe angewiesen sind, die Flutopfer im weit entfernten Sachsen unterstützen. So spendeten die Mitglieder der Frauengenossenschaft ACAMS aus El Salvador aus ihren Mitteln etwa so viel wie vier Monatseinkommen einer Familie aus der Genossenschaft«, so Dr. Axel Viehweger, Vorstand des Verbandes Sächsischer Wohnungsgenossenschaften e. V. (VSWG).

Der Vorstand der Wohnungsgenossenschaft Riesa eG, Kerstin Kluge und Hagen Nickol, erhielten heute persönlich durch den VSWG-Vorstand einen symbolischen Scheck in Höhe von 10.000 Euro aus dem Fluthilfehilfekonto. Vom Hochwasser waren 22 Häuser mit 7 Hausstationen und 118 Wohnungen bei der Genossenschaft betroffen. Darunter waren die Heizzentralen in der Mozartstraße 8, der Wagnerstraße 14 und der Oststraße 13 sowie die gefluteten Keller in der Oststraße 7, 11 und 17 in Riesa. Es entstand ein Schaden mehr als 32.000 Euro, wobei nur etwa die Hälfte von der Versicherung übernommen wird. »Das Geld können wir sehr gut gebrauchen, da neben der Schadensbeseitigung auch noch Kosten für den hochwassersicheren Umbau der Elektroanschlüsse im Hochwassergebiet anfallen. Wir bedanken uns an dieser Stelle ganz herzlich bei allen, die dazu beigetragen haben und freuen uns sehr über diese Hilfsbereitschaft«, resümierte der Vorstand der Wohnungsgenossenschaft Riesa eG unisono.

Der VSWG ist der größte deutsche Verband für Wohnungsgenossenschaften. In ihm sind 227 Wohnungsgenossenschaften organisiert. Sie bewirtschaften mit insgesamt 283.197 Wohneinheiten 12,1 Prozent des gesamten Wohnungsbestandes im Freistaat Sachsen und bieten damit rund 530.000 Menschen ein zukunftssicheres Zuhause. Als Unternehmen erwirtschaften sie mit jährlich 1,1 Mrd. Euro Umsatz einen wesentlichen Anteil am sächsischen Bruttoinlandsprodukt und sind für 2.550 Mitarbeiter und für 83 Auszubildende ein verlässlicher Arbeitgeber.

Quelle: Verbandes Sächsischer Wohnungsgenossenschaften e. V.
Bildquelle: VSWG