Rieselbrunnen sprudelt wieder

Der Azzano Brunnen des Chemnitzer Künstlers Armin Forbrig ist seit Donnerstag wieder in Betrieb.

Das 2002 eingeweihte Wasserspiel neben der Galeria Kaufhof lag jahrelang auf dem Trockenen. Dank eines zahlungskräftigen Sponsors fließt nun das Wasser am so genannten Rieselbrunnen wieder.  

Bis zum ersten Mai, so das Grünflächenamt, soll dann überall in Chemnitz das kühle Nass sprudeln. Lediglich das Becken am Schloßberg bleibt in diesem Jahr leer. Hier sind umfangreiche Reparaturen notwendig, die auch bereits seit längerem den Zipperbrunnen auf der Schloßteichinsel am Sprudeln halten.  

Weiterhin fließen 2007 wieder Sachleistung für den Betrieb der Chemnitzer Wasserspiele von der Stadtwerke Chemnitz AG, von AIC- Hörmann, der IHK Chemnitz, REAL  Vermögen GmbH und der Bürgerinitiative Röhrsdorf.  

Im Haushalt 2007 sind, laut Stadtveraltung, für den Betrieb von Brunnenanlagen 89.383 Euro eingeplant. In Chemnitz werden neben den bereits genannten folgende Brunnenanlagen betrieben: sechs Wasserspiele an der Straße der Nationen/ Posthof, die Fontäne und der Ginkgo Brunnen am Rosenhof, die Brunnen am Falke- und Seeberplatz, am Brühl und an der Brückenstraße, die Schloßteichfontäne, die Anlage Dresdner/Heinstraße und der Kugelbrunnen in Röhrsdorf. Gefüllt sind auch die Teichrosenbecken am Posthof und an der Brückenstraße.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar