Riesenandrang zum Saisonstart

Chemnitz – Bei der Parkeisenbahn Chemnitz ist am Donnerstagnachmittag die diesjährige Fahrsaison eröffnet worden.

Trotz eher kühlem Wetter strömten rund 1.000 Besucher in den Küchwald und sorgten für eine lange Schlange an der Kasse. Da an der Hentschel-Dampflok derzeit noch der Kessel aufwendig geprüft wird, waren zum Saisonstart nur zwei Diesellokomotiven im Einsatz – dem Fahrspaß tat das keinen Abbruch.

Vor der ersten Fahrt traten auch die jungen Parkbahnerinnen und Parkbahner – 75 an der Zahl – ihren Dienst an. In diesem Jahr stehen für die Kinder und Jugendlichen erneut viele Höhepunkte bei der Parkeisenbahn an – so beispielsweise das 12. Chemnitzer Ballonfest, die Märchennacht im September oder das Maskottchentreffen. Mitte Oktober wird außerdem „20 Jahre Bahnbetriebswerk“ gefeiert. Im Jahr 1997 war der Neubau zur Unterbringung der Lokomotiven eingeweiht worden.

Für dieses Jahr ist auch noch der Baustart am Bahnhofsgebäude an der Küchwaldwiese vorgesehen. Hier muss allerdings noch geklärt werden, ob die Vergrößerung der Räumlichkeiten durch das Aussetzen eines weiteren Stockwerks oder einen Komplettneubau erreicht werden kann.

Zum Start der neuen Saison gelten bei der Parkeisenbahn neue Preise. Die Tickets für Einzelfahrten kosten jetzt 50 Cent mehr, die Preise für Gruppenfahrten sind um 20 Cent angehoben worden.