Rinderstall eingestürzt

Offenbar durch die hohe Schneelast auf dem Dach ist am Sonntagvormittag im Einsiedler Ortsteil Berbisdorf ein Rinderstall eingestürzt.

In dem Stall am Pappelweg befanden sich 136 Tiere. Sechs davon konnten nur noch tot geborgen werden. Die restlichen Kühe wurden mit einem Transporter in andere Ställe gebracht.

An den Bergungsarbeiten waren unter anderem Berufsfeuerwehr und Technisches Hilfswerk Chemnitz beteiligt. Sie wurden von den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren von Einsiedel, Klaffenbach, Erfenschlag und Stelzendorf unterstützt.

Laut Polizeidirektion musste die Kemtauer Straße zwischen Berbisdorfer und Klaffenbacher Straße für 30 Minuten voll gesperrt werden.

Zur Höhe des entstandenen Schadens liegen noch keine Angaben vor.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!