Rippenbrüche durch Raubüberfall

Ein 29-jähriger Leipziger wurde am Samstagmorgen, gegen 3:00 Uhr, in der Zingsterstraße (Lausen-Grünau) von zwei Männer zusammengeschlagen und seines Handys beraubt.

Der 29-Jährige war gerade auf dem Rückweg von einer Party, als er in Höhe eines Parkplatzes von zwei jungen Männern laut Polizei unvermittelt angegriffen wurde. Die Täter schlugen und traten auf den Leipziger ein und forderten sein Handy. Erst als er dieses herausgab, ließen die Schläger von dem bereits am Boden liegenden 29-Jährigen ab und flüchteten in unbekannte Richtung.

Verletzt schleppte sich das Opfer zurück zu seinen Freunden, die sofort einen
Rettungswagen riefen, so die Polizeibeamten. Im Krankenhaus wurden neben einigen Hämatomen am Rücken auch Rippenfrakturen diagnostiziert. Der 29-Jährige meldete sich erst am Montagmorgen bei der Polizei.

In seiner Vernehmung beschrieb er die beiden Täter als Deutsche, ca. 17 – 24 Jahre alt und 180 cm – 185 cm groß. Einer der beiden war von kräftiger Gestalt und trug eine helle Jacke. Sein Kompagnon war etwas schlanker. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Raubes aufgenommen und sucht nun nach Zeugen, die Angaben zur Tat und/oder den Tätern machen können.

Hinweise bitte an die Kripo, Dimitroffstraße 01 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 2234, zu melden.