Rittergutschloss erhält Förderbescheid

Leipzig – Die Stadt Taucha erhielt am Montag für den Ausbau des Rittergutschlosses einen Förderbescheid über mehr als 880.000 Euro, der vordergründig dafür genutzt werden soll, das Stadtmuseum in einem bisher unsanierten Teil des Schlosses unterzubringen.

Einen Förderbescheid über mehr als 880.000 Euro, wurde am Montag der Stadt Taucha von Staatssekretär Herbert Wolff für die Sanierung des historischen Gebäudes überreicht. Das Geld soll vordergründig dafür genutzt werden, das Stadtmuseum in einem bisher unsanierten Teil des Schlosses unterzubringen.

Die Häuser 1 bis 7 sollen damit ausgebaut werden so, Tobias Meier Bürgermeister der Stadt Taucha. Neben dem Museum werde auch das Einwohnermeldeamt und das Bürgerbüro im Schloss installiert, um das Bewusstsein der neuen Tauchaer für das alte, historische Taucha zu wecken. Laut Tobias Meier sei das Rittergutsschloss der Herzschlag der Stadt. Das möchte man durch die Möglichkeit, dass viele Menschen das Areal erleben können vermitteln.

Seit bereits 17 Jahren setzt sich der Förderverein Schloss Taucha e. V. für den Erhalt und weiteren Ausbau des Rittergutsschlosses ein.
Die Sanierung wird durch das Projekt „Brücken in die Zukunft “ gefördert, mit dem Städte und Gemeinden wichtige Investitionen anpacken und ihre Infrastruktur verbessern können.