Robert Koch-Institut kommt nach Chemnitz

Wie gesund sind unsere Kinder und Jugendlichen?, diese Frage will das Robert Koch-Institut beantworten.

Aus diesem Grund hat es Mitte Mai 2003 die Hauptphase der „Studie zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen“ – kurz KiGGS genannt – gestartet. Untersucht werden circa 18.000 Kinder und Jugendliche, vom Säugling bis zum Siebzehnjährigen an 150 Orten in ganz Deutschland, so Ende Juni auch in Chemnitz. Die Kinder werden medizinisch untersucht, zum Beispiel hinsichtlich Sehvermögen, Blutdruck, Schilddrüsenvolumen, Ausdauer und Koordinationsvermögen. Die Untersuchung ist freiwillig. Weitere Informationen sind unter http://www.kiggs.de zu finden.