Robert-Koch-Park wird zur eigenen Stadt

Leipzig – Zwischen dem 02. und dem 13. Juli entwerfen die Kids im Alter zwischen 6 und 12 Jahren ihre eigene Stadt beim Ferienprojekt “Stadt in der Stadt“.

Es wird gesägt, gehämmert und gemalt. Was am Ende dabei herauskommt, ist eine Traumstadt nur aus Kinderhand. Aufgebaut wird diese von bis zu 200 Kindern im Grünauer Robert-Koch-Park im Rahmen des inklusiven Ferienprojektes „Stadt in der Stadt“. Pünktlich zum Ferienbeginn ist das Projekt gestartet und die Kids bauen wirklich ganz allein, verrät uns Christian Helbing Projektleiter vom Haus Steinstraße e.V.

Neben einem Stadion, einer Polizeistation und einem Eisladen dürfen natürlich auch lokale Medien nicht fehlen. Einer der rasenden Reporter ist der kleine Moritz.
Moritz ist nur eines der Kinder, die mächtig Spaß an ihren neuen „Jobs“ haben. Auch die anderen sprühen vor Begeisterung.

In diesem Jahr wird das Ferienspiel auch erstmals in äthiopische Farben gehüllt, denn das Projekt „Stadt in der Stadt“ soll auch hierher getragen werden, erklärt Christian Helbing.
Noch bis zum 13. Juli bleibt der Robert-Koch-Park somit in Kinderhand und es entsteht eine völlig eigene Stadt, regiert und kreiert allein aus Kindersicht.