Robert Misik zu Gast im TIETZ

Chemnitz- Am Dienstag, dem 6. November, 19 Uhr stellt der renommierte Autor Robert Misik sein im Frühjahr 2018 erschienenes Buch „Liebe in Zeiten des Kapitalismus – Unsere Gesellschaft in zehn Thesen“ in der Neuen Sächsischen Galerie im TIETZ vor.

Wie funktioniert die Liebe in Zeiten des Kapitalismus? Warum sehnen wir uns nach Sicherheit? Was wird uns die Zukunft bringen? An welchen Gott wollen wir noch glauben? Warum finden wir Geiz geil? Was bedeutet uns Freiheit? Welche Konsequenzen haben Digitalisierung, Automatisierung und Robotisierung?

Robert Misik macht sich in seinem neuen Sachbuch Gedanken zu unserer Gegenwart. Anhand zehn exemplarischer Begriffe, die Zeitgeist und Verfasstheit unserer Gesellschaft treffend skizzieren, geht er der Frage nach, welchen Paradigmen wir unser Leben unterwerfen. Robert Misik arbeitet regelmäßig für die Tageszeitung taz sowie für die in Österreich erscheinenden Zeitschriften profil und Falter. Er ist Sachbuchautor und hat z. B. den Bestseller „Genial dagegen“ verfasst.

Er stellt an diesem Abend sein im Frühjahr 2018 erschienenes Buch vor und möchte mit dem Publikum ins Gespräch kommen. Diese Veranstaltung ist eine Kooperation der Friedrich-Ebert-Stiftung und der Volkshochschule Chemnitz. Der Eintritt ist frei.

Quelle: Stadt Chemnitz