Rock ’n‘ Ink Tattoo-Festival 2013

Totenschädel, Blumen oder Fantasiebilder – bei der mittlerweile 4. Auflage des Tattoo- und Musikfestivals „Rock’n’Ink“ in Chemnitz konnten sowohl die traditionellen Motive bestaunt werden, zugleich erhielten die Besucher einen guten Blick in die aktuellen Trends der Körperkunstszene.

Tausende Besucher stürmten drei Tage lang zu dem Festival in der Messe Chemnitz um sich Ideen zu holen, Musik zu hören oder sich sogar selbst tätowieren zu lassen.

Dabei wird die positive Atmosphäre unter Künstlern, Musikern und Besuchern immer wieder hervorgehoben – denn wo sonst kann eine derartige Vielfalt so hautnah erlebt werden.

Interview: Jessica Hierschbiel – Moderatorin Rock´n´Ink

Ebenfalls zum Programm der Chemnitzer Tattoo-Messe gehörte auch die Ehrung der Sieger für das beste Tattoo des jeweiligen Tages.

Die meisten Preise am Schlußtag gingen nach Australien – doch was macht eigentlich ein gutes Tattoo aus?

Interview: Randy Engelhard – Mitorganisator Rock´n´Ink

Zum Rahmenprogramm des Festivals zählte außerdem eine Ausstellung von US-Cars und extrem aufgemotzten Motorrädern.

Im Mittelpunkt des Interesses werden beim größten Festival seiner Art in Europa allerdings weiter die Künstler mit ihren spitzen Nadeln stehen.

Hier ghets zu den Fotogalerien:

http://www.chemnitz-fernsehen.de/Partyfotos/Sonstige/Galerie/15995/Messe-Chemnitz-Rock-39n39-Ink-Tattoo-Festival-24052013/

http://www.chemnitz-fernsehen.de/Partyfotos/Sonstige/Galerie/16002/Messe-Chemnitz-Rock-39n39-Ink-Tattoo-Festival-25-amp-26052013/