Rohrbruch sorgt für Bauverzögerungen

Chemnitz – Die Bauarbeiten am zukünftigen Chemnitzer Senioren- und Pflegeheim „Katharinenhof am Albertpark“ sind ins Stocken geraten, dies teilte die Geschäftsleitung am Mittwoch mit.

Grund dafür ist ein Rohrbruch der Hauptwasserleitung auf der Hilbersdorfer Straße.

Da der Rohrbruch erst nach rund 30 Minuten bemerkt wurde, lief der Keller des Gebäudes mit Wasser voll und sorgte für erheblichen Schaden. Dies hat zur Folge, dass die Eröffnung nicht wie geplant im November stattfinden kann.

Zunächst muss nun mithilfe von Trocknungsgeräten die Feuchtigkeit aus den Mauern und Böden des Kellergewölbes gezogen werden. Die Arbeiten am Keller werden daher voraussichtlich erst im Januar abgeschlossen sein, sodass sich die Eröffnung bis dahin verzögern wird.

Durch den Rohrbruch kommt es jedoch nicht nur zu Verzögerungen in der Fertigstellung des denkmalgeschützen Gebäudes, sondern es wird auch mit erheblichen Mehrkosten im sechsstelligen Bereich gerechnet.