„Rollende Zeitbombe“ auf der A 4

Eine rollende Zeitbombe ist auf der A 4 gestoppt worden.

Laut Polizei wurde der polnische LKW an der an der Raststätte Auerswalde kontrolliert. Aufgefallen war er, weil der Brummifahrer alle 3 Fahrspuren benutzt hatte. Warum war den Beamten schnell klar, der 40-jährige Fahrer hatte mehr als 1,3 Promille Alkohol im Blut.Zudem war der Fahrtenschreiber falsch eingestellt, auch die Kontroll-scheibe wies zwei Geschwindigkeitsübertretungen auf. Selbst bei den Rädern wurden die Beamten fündig, ein Reifen des Aufliegers war stark beschädigt.