Rollstuhlbasketballer der Niners nach dem ersten Spieltag Tabellenführer

Rollis auf Erfolgsspur!

Am Samstagvormittag starteten die Rollstuhlbasketballer des RBB Team Niners Chemnitz zum ersten Auswärtsspieltag der neuen RBB Oberliga Ost Saison. Ziel war die Sporthalle in Zörbig, wo die Heimspiele der Rollis aus Halle ausgetragen werden.

Wie auch in der vergangen Saison waren die Chemnitzer Rollis mit zwei Transportern vom Autohaus Pichel in Chemnitz unterwegs, wofür sich die Rollis noch einmal bedanken möchten. Im ersten Spiel des RBB Team Niners gegen Alba Berlin II war es besonders wichtig, gut in das Spiel zu kommen und damit die immer vorhandene Anfangsnervosität abzulegen. Das gelang dem Team gut und es wurden alle im Training gezielt trainierten Vorgaben umgesetzt. Das erste Viertel endete mit 16:6 für das RBB Team. Diesen Vorsprung nutze nun Trainer Mike Reichardt, allen Spielern genügend Spielzeit. Dies geschah dann über das gesamte Spiel hinweg. Zu Ihrem ersten Einsatz im Trikot des RBB Team Niners Chemnitz, kamen dann auch die Youngstars Stefan „Steini“ Steinmann und Lucas Klitzsch. Beide waren zwar extrem nervös, machten aber ihre Sache gut, zumal beide immer mit zwei erfahrenen Spielern an ihrer Seite auf dem Spielfeld waren.

Das erste Spiel gegen Alba Berlin II gewann am Ende das RBB Team souverän mit 54:29. Im zweiten Spiel gegen die Gastgeber aus Halle schien es nach dem ersten Viertel nach einem sicheren Sieg auszusehen. Mit 20:4 ging man in die Viertelpause. Wie auch im ersten Spiel, wechselte Trainer Reichardt nun munter durch. Das nutze aber Halle um das RBB Team Niners gehörig durcheinanderzubringen. Das zweite Viertel gewann dann Halle mit 22:13. Besonders die Verteidigung des RBB Team Niners war in diesem Spielviertel sehr löchrig. Nach der Halbzeit gestaltete sich das Spiel dann ausgeglichen und das RBB Team Niners gewann am Ende sicher mit 55:46. Als Fazit für beide Spiele sehen beide Trainer, dass noch nicht alles klappt und es vor allem bei Wechseln zu einem Bruch kommt. Dies ist aber nicht so schlimm, wenn man bedenkt, dass der Großteil des Teams erst seine zweite richtige Saison spielt. Nun heißt es im Training daran zu arbeiten. Was Trainer Reichardt besonders freut, dass schon eine Steigerung der einfachen Korbleger zu verzeichnen ist.

„Mit einer Trefferquote von knapp 50% sind wir schon im Gegensatz zur Vorsaison eindeutig besser. Ziel sind aber mindestens 70 bis 80%“ so Reichardt. Am Samstagabend kehrten dann die Rollstuhlbasketballer des RBB Team Niners Chemnitz erfolgreich mit zwei Siegen und somit 4 Punkten und somit als Tabellenführer zurück.

Statistik: Wießner (16 Pkt. vs. Alba II; 26 Pkt. vs. Halle); Schubert (18;16); Böttger (2;6), Friedrich (14;4); Lindner (4;2); Roscher (0;1); Schneider (0;0), Steinmann (0;0); Klitzsch (0;0) Anthony Scholz