Rollstuhlbasketballer reisen zum Saisonfinale nach Berlin

Rollis wollen Tabellenführer ärgern.

Diesen Samstag muss das RBB Team Niners Chemnitz 99 beim Gastgebender Alba Berlin 3 antreten und treffen auch auf den RSV Stahnsdorf, letztes Aufeinandertreffen in dieser Saison mit den starken Stahnsdorfern. Im fernen Berlin würden die NINERS am liebsten gleich Wiedergutmachung für die Niederlagen gegen die Stahnsdorfer betreiben. So geht Mike Reichardt mit einer durchaus kämpferischen Erwartungshaltung in die anstehende Partie: „Stahnsdorf ist die offensiv stärkste Mannschaft der Liga und kaum zu stoppen. Da sind wir gerade auswärts bestenfalls in der Außenseiterrolle. Aber nach dem starken Auftritt gegen RSC Berlin 3 und Alba Berlin 3 am vergangenem Wochenende geht es für uns vor allem darum, spielerisch einen Schritt nach vorn zu machen.“

Diesbezüglich sieht der Coach an beiden Enden des Feldes weiteren Handlungsbedarf: „Einerseits müssen wir als Team besser verteidigen, insbesondere gegen die individuell starken Stahnsdorfer, und vor allem leichte Gegenpunkte durch Fastbreaks zu verhindern. Andererseits müssen wir in der Offensive bessere Entscheidungen treffen und die Zahl der unnötigen Ballverluste verringern.“ „Alle Akteure konnten diese Woche mit hoher Intensität trainieren“, bestätigt Reichardt eine gute Vorbereitung auf das Match in Berlin. Spieler Benjamin Tiedt „Stahnsdorf hat zwei Spieler auf die wir achten müssen, die Größenvorteile liegen klar bei uns“.

Ob dies allein ausreichen wird, um die Gastgeber am Samstag ernsthaft zu gefährden, muss sich aber erst noch zeigen. Schließlich wusste der RSV im bisherigen Saisonverlauf durchaus zu beeindrucken. Die Stahnsdorfer stehen nicht umsonst ungeschlagen auf dem ersten Tabellenplatz.

In Spiel gegen Alba Berlin 3, in dem Alba auf seine verletze Topscorerin verzichten muss, können die Weichen nur Richtung Sieg gestellt werden. Alles andere wäre schon Blamabel nach dem Deutlichen 46:11 Heimsieg am vergangenem Sonntag. Der zweite Tabellenplatz ist den Rollis der Niners jedoch schon sicher. „Vielleicht können wir den RSV ärgern, wenn nicht ist es auch nicht so schlimm, dafür das Wir gerade mal eineinhalb Jahre Trainieren, ist das schon ein großartiger Erfolg für uns als Team“ so abschließend Anthony Scholz Teamsprecher des RBB Teams.

„Ich bin jetzt schon Stolz auf das erreichte“ So der RBB Coach.

Termin: 24.03.2012 10. Spieltag der Einsteigerliga OST
10:00 Uhr ALBA Berlin 3 vs. RSV Eintracht 1948 e. V. 2
12:00 Uhr RBB Team Niners Chemnitz vs. RSV Eintracht 1948 e. V. 2
14:00 Uhr RBB Team Niners Chemnitz vs. ALBA Berlin 3

Spielhalle:
Max-Schmeling-Halle A/B
Falkplatz, 10437 Berlin-Prenzlauer Berg