Ro/Ro-Verladung im Hafen Dresden

Am 12.08.2013 wurden 2 Transformatoren der Firma Siemens AG Transformatoren-Betrieb Dresden über die Ro/Ro-Anlage (Roll-on/Roll-off-Anlage) im Alberthafen Dresden-Friedrichstadt verladen. +++

Die Spedition Heinrich Schwertransporte brachte die je 176 Tonnen schweren Transformatoren mit zwei Schwerlastfahrzeugen zur Ro/Ro-Anlage, die sich unmittelbar vor der Einfahrt zum Alberthafen Dresden befindet.

Die LKWs rollten nacheinander in einen sogenannten Drive-In-Leichter der Ro-Ro-Service Berlin GmbH, wo die Transformatoren abgestellt wurden. Anschließend erfolgte der Binnenschiffstransport auf der Elbe, dem Mittellandkanal und dem Rhein nach Ludwigshafen zum dortigen BASF-Werk.

Die Ro/Ro-Anlage wurde 2007 von der Sächsischen Binnenhäfen Oberelbe GmbH errichtet und wird seit 2008 von der Sachsenland Transport & Logistik GmbH Dresden betrieben. Mit der Ro/Ro-Anlage können Schwerlasten und Projektladungen bis 450 Tonnen ohne den Einsatz von Krantechnik verladen werden, da der beladene LKW direkt auf das Binnenschiff hinauf- und wieder herunterfahren kann.

(Quelle: Sächsische Binnenhäfen Oberelbe GmbH)

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar