Rossau: Haftbefehl gegen 53-jährigen Tatverdächtigen erlassen

Gegen den am Dienstagnachmittag in Thüringen festgenommenen 53-jährigen Tatverdächtigen ist nun Haftbefehl erlassen worden.

Am Mittwochvormittag wurde der Mann dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Chemnitz vorgeführt. Dieser folgte dem Antrag der Staatsanwaltschaft und erließ Haftbefehl wegen Verdachtes des Mordes sowie Verdachtes der gefährlichen Körperverletzung.

Der Tatverdächtige wurde danach in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Am Montagabend wurde in Rossau kurz nach 19 Uhr eine 39-jährige Frau Opfer eines Tötungsdeliktes. Tatverdächtig ist der 53-jährige Noch-Ehemann der Frau, Rolf W. Der Vater (66) der 39-Jährigen hatte die Polizei gerufen, weil der Tatverdächtige auf dem Grundstück der Familie um sich schießen würde. 

Die Rettungskräfte konnten das Leben der Frau nicht retten. Sie verstarb am Ereignisort. Eine 65-jährige Familienangehörige erlitt Schussverletzungen am Bein. Noch vor Eintreffen der Polizei flüchtete der Mann. Nach rund 20 Stunden hatte die Flucht des 53-jährigen Tatverdächtigen am Dienstagnachmittag ein Ende.