Roßberg Prozess

Auch am fünften Verhandlungstag im Prozeß gegen Oberbürgermeister Ingolf Roßberg und Ex-Flutkoordinator Sehm ging die Befragung von Zeugen weiter.

Bei der Befragung ging es um die Zulässigkeit, ob Rainer Sehm auch ohne Arbeitsvertrag und finanziellen Bezug für die Stadt tätig sein durfte. Weiterhin versuchte der Vorsitzende Richter, Hans Schlüter-Staats, zu klären, wie intensiv Sehm in die Verhandlungen zur Auftragsvergabe zur Beseitigung der Flutschäden involviert war und wie diese abliefen.

Ausserdem wurde der Frage nachgegangen ob Sehm unrechtsmäßig auf Unterlagen und Personalien zugreifen konnte.

Der Prozess wird am Freitag fortgesetzt.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar