Roter Turm als Kunst-Wahrzeichen

Der Rote Turm in Chemnitz soll als künstlerisches Wahrzeichen unserer Stadt wiederbelebt werden.

Der Verein „Roter Turm“, der sich vor zwei Jahren gründete und aus Künstlern und Kunstfreunden der Stadt besteht, will noch in diesem Jahr in die rund 800 Jahre alten Mauern einziehen.
Seinem Konzept zufolge ist ein Teil des Turmes für eine museale und künstlerische Nutzung geplant, während im Erd- und Kellergeschoss die Eröffnung eines Spitzenweinlokales geplant ist.
Bis jetzt machte der Brandschutz dem Konzept einen Strich durch die Rechnung. Doch wie der Verein mitteilt, liegt nun ein Schlussgutachten vor, nach dem im oberen Bereich des Turms eine Decke verstärkt werden muss. Die Kosten dafür muss die Stadt tragen. Doch wie es von deren Seite heißt, sollen diese Arbeiten bis zum Sommer, vielleicht auch schon im Frühjahr erledigt sein.

DVDs, CDs und vieles mehr – im Shop von SACHSEN FERNSEHEN!