Rotes Licht für alle sächsischen Weihnachtsmärkte

Sachsen- Rotes Licht für den bekanntesten Weihnachtsmarkt in Sachsen, den Dresdner Striezelmarkt! Die sächsische Landeshauptstadt wollte bis zuletzt an der Öffnung festhalten, nun kommt es anders. In Sachsen wurden ALLE Weihnachtsmärkte abgesagt.

Zu dramatisch ist die aktuelle Corona-Lage, die Krankenhäuser im Freistaat laufen voll. Und so müssen die Händler auf dem Dresdner Altmarkt ihre Hütten wieder abbauen. Noch Ende letzter Woche wurden die Lichter getestet, am Montagabend sollte es offiziell losgehen. Die Aufbauarbeiten waren quasi abgeschlossen. 

 

Auch in Chemnitz wird zum Wochenbeginn der Weihnachtsmarkt wieder abgebaut. Die Stadt hatte bis zuletzt den Weihnachtsmarkt auch unter Corona-Bedingungen vorbereitet, weniger Stände und die Einrichtung von Flanier- und Verweilbereichen waren geplant. Statt Feierstimmung folgen nun die Abbauarbeiten. Danach soll der Wochenmarkt wieder auf die Marktflächen rund um das Rathaus ziehen. Verständnis und Ärger über die Absage des Weihnachtsmarktes auch in Chemnitz. Die Stadt will nun die bereits entrichteten Weihnachtsmarktgebühren an die Händler zurückzahlen. Doch die hatten noch mehr Auslagen, zum Beispiel für bestellte Ware. Die Stadt will zumindest ihre Unterstützung bei der Antragsstellung für die vom Bund in Aussicht gestellten Überbrückungshilfen anbieten.