Rotkäppchen, Fit und Co. – mitteldeutsche Erfolgsgeschichten

Dresden – Sie können gewiss als Überflieger bezeichnet werden, die Unternehmer und ihre Firmen, die in dem neuen Buch „Mitteldeutsche Macher“ portaitiert werden. Zur Buchpräsentation hatte der Herausgeber, die KPMG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft nun ins Verkehrsmuseum Dresden geladen.

Vorgestellt werden die Entwicklung von elf national und international erfolgreiche Marken aus Mitteldeutschland und ihre Chefs. Dazu gehören Fit aus Hirschfelde bei Zittau, die Leipziger Messe, die Robotron Datenbank-Software GmbH aus Dresden oder die Unternehmensgruppe Preiss-Daimler Group, die ihren Sitz in Wilsdruff hat.

Was alle Unternehmen eint, ist die Gründung in der DDR und schwierige wirtschaftliche Zeiten nach der Wende. Fast alle wurden damals von Unternehmern aus Westdeutschland übernommen. Doch dies allein ist noch lange kein Erfolgsrezept.

Dabei wurden die neuen Chefs nicht immer mit offenen Armen von den Mitarbeitern empfangen. Dennoch haben sich alle dafür entschieden, den Standort in Mitteldeutschland weiterzuführen. Allerdings bringt die Verwurzelung und das Festhalten an der Region auch Herausforderungen mit sich, vor allem bei der Suche nach passenden Mitarbeitern

Natürlich gibt es aber in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen noch viel mehr erfolgreiche Unternehmensgeschichten. Ein weiteres Buch über mitteldeutsche Macher ist daher in Planung.

© Sachsen Fernsehen