Rottweiler greift Fußgängerin an

Freiberg – Am Montag ist eine 69-Jährige Frau in Freiberg von einem Rottweiler angefallen und gebissen worden.

© Sachsen Fernsehen, Symbolbild
 

Die Frau war zu Fuß in der Chemnitzer Straße unterwegs, als ihr zwei unbekannte Männer mit dem Hund entgegenkamen. Einer der Männer, der den Hund führte, ließ plötzlich die Leine los, woraufhin der Vierbeiner zunächst auf die Fahrbahn der Chemnitzer Straße lief.

Ein Auto musste daraufhin bremsen und anhalten, der Hund machte hingegen kehrt und lief zielgerichtet auf die 69-Jährige los. Unvermittelt griff der Rottweiler die Frau an, biss sie mehrmals in die Gliedmaßen.

Erst als sich die Frau massiv zur Wehr setzte, habe der Hundehalter ihrer Aussage nach den Rottweiler an die Leine genommen, die schwer verletzte 69-Jährige beleidigt, ihr den linken Mittelfinger gezeigt, auf dem ein Kreuz tätowiert war, und sei ohne Erste Hilfe zu leisten in Richtung Tierpark gelaufen. Das Opfer muss nach wie vor medizinisch in einen Krankenhaus versorgt werden.

Laut Beschreibung der Frau ist der Täter zwischen 18 und 22 Jahre alt, schlank, etwa 1,70 Meter groß und hat helles, auffallend schütteres Haar. Markant war zudem sein tätowierter Mittelfinger. Bekleidet war der Mann mit einer grauen Jogginghose und einem türkisfarbenen Sweatshirt mit orangefarbenen Kordeln.

Die Polizei sucht im Zusammenhang mit dem Vorfall Zeugen und fragt: Wer kann Hinweise zur beschriebenen Attacke durch den Hund und/oder zum Verhalten des mutmaßlichen Hundehalters im Bereich der Chemnitzer Straße 33 geben? Wem ist der mutmaßliche Hundehalter bekannt bzw. wer weiß, wo er sich gegenwärtig aufhält?

Hinweise können unter 03731 70-0 an das zuständige Polizeirevier Freiberg abgegeben werden.