Roundtable für Obama

Seit Dienstag ist es offiziell. Barack Obama ist der 44.Präsident der Vereinigten Staaten.

Zwei Millionen erlebten die Show live in Washington D.C.. Doch auch in Leipzig schaute man gespannt in Richtung Westen.

Das Generalkonsulat und das Institut für Amerikanistik der Uni Leipzig hatten zum Multimedia Roundtable in die Albertina geladen. Mit Hilfe einer CNN-Live-Übertragung vom Capitol Hill konnten die Leipziger an Obama’s Vereidigung teilhaben.

Amerikaner und Deutsche diskutierten in der Universitätsbibliothek über den harten Wahlkampf und die Prognosen für die kommenden vier Jahre. Professor Crister Garrett übernahm die Moderation.

Eine Leipziger Studentin blickt begeistert auf die Zeit des Wahlkampfes zurück. Caterina Rost verbrachte den Herbst 2008 in den USA, um die Obama-Kampagne zu verfolgen.

Interview: Caterina Rost – Amerikanistik Studentin

Der Multimedia Roundtable wurde durch die ehemaligen Gastprofessoren Paul Rundquist und Ben Alpers vervollständigt. Per Webcam, zugeschaltet aus Washington D.C. und Oklahoma, nahmen auch sie am Leipziger Diskurs teil.

Und wie schätzt man im Leipziger Konsulat die Chancen Barack Obama’s ein, die schwierige wirtschaftliche Situation in den Griff zu bekommen?

Interview: Katherine Brucker – Generalkonsulin

Die ganze Welt blickt ab sofort auf den mächtigsten Mann der Welt. Bisher wirkte er immer sehr entspannt und zuversichtlich.

Interview: Katherine Brucker – Generalkonsulin

Auch nach dem offiziellen Teil wurde kräftig weiter diskutiert. Na dann: „God bless America!“