RR-Stiftung: 38 Patenschaften mit Grundschulen

Leipzig - Ein Jahr seit dem Bestehen der Ralf Rangnick Stiftung ist viel passiert. Insgesamt 38 Leipziger Grundschulen konnten von den Aktionen der Stiftung bislang profitieren. Durch den Stiftungsgründer und ehemaligen RB-Trainer und Sportdirektor Ralf Rangnick konnten zahlreiche Paten für die verschiedensten Projekte mit ins Boot geholt werden.
Für Ralf Rangnick war damals die Arbeit bei RB Leipzig ein gutes Sprungbrett, um dann mit der Stiftung in Leipzig Fuß fassen zu können.
Die Ralf Rangnick Stiftung hat es sich als Ziel gesetzt, Kinder zu fördern und ihnen Möglichkeiten und Wege aufzuzeigen. 38 Projekte sind es bis jetzt mit namhaften Paten, unter Anderem Spieler von RB Leipzig. Insgesamt 11 Spieler unterstützen Leipziger Kinder mit bis zu 5.000 Euro pro Spieler im nächsten Schuljahr. Vor gut zwei Jahren hatte Ralf Rangnick die Idee eine Stiftung zu gründen. Die Idee Grundschüler zu unterstützen kam dabei aber vom Oberbürgermeister Burkhard Jung.
Eines der Neusten Projekte, die die Stiftung finanziert, ist die Digitalwerkstatt. Ab Montag können Kinder hier unbefangen und kreativ neue Technologien ausprobieren und kennenlernen.
Die Ralf Rangnick Stiftung fördert nun seit einem Jahr Kinder in den Bereichen Bewegung, Ernährung, Wissenschaft und Technik, sowie Musik und Kreativität. Zahlreiche Unternehmen und Prominente, wie Jan Josef Liefers unterstützen die Stiftung finanziell.