Rudolf-Renner-Büste auf dem Conertplatz in Dresden beschädigt

Die Büste des kommunistischen Politikers Rudolf Renner ist auf dem Conertplatz in Dresden-Löbtau von Unbekannten beschädigt worden +++

Die Täter verunstalteten das Gesicht mit Farbe und machten die Gedenkschrift unleserlich. Uwe Baumgarten, der DIE LINKE im Ortsbeirat Cotta vertritt, entdeckte am Dienstag die Schmierereien und stellte umgehend Strafanzeige. Auch informierte er das Ortsamt Cotta über den Vorfall und erklärt dazu:

„Hier handelt es sich nicht um einen Dumme-Jungen-Streich, sondern hier sollte offensichtlich das Andenken an den sächsischen Landtagsabgeordneten der KPD, der 1940 in Buchenwald von den Nationalsozialisten ermordet wurde, in den Schmutz gezogen werden. Die Gedenkschrift wurde regelrecht durchgestrichen, deshalb liegt ein rechtsradikaler Hintergrund nahe. Gerade angesichts der erschreckenden Berichte über rechtsextreme Gewalttaten, die uns dieser Tage erreichen, müssen wir uns auch im Alltag gegen jede Verbreitung dieser Gesinnung stellen. Dazu gehört auch, solche Schmierereien nicht hinzunehmen.“

 Quelle: DIE LINKE

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!