Rückkehr zur Schulbibliothek

Dresden – Die Landeshauptstadt Dresden erhält neue Schulbibliotheken. Das gaben Kulturbürgermeisterin Annekatrin Klepsch und Bibliotheksdirektor Arend Flemming am Dienstag bekannt. Die ersten fünf Leihbüchereien sollen bereits nach den Herbstferien öffnen. Ziel des Projektes ist es langfristig in jeder Schule der Stadt eine Schulbibliothek einzurichten.

Bei einer Abfrage zur derzeitigen Situation in den Schulen gaben nur wenige der insgesamt 82 Dresdner Grundschulen an, über eine eigene Schulbibliothek zu verfügen. Dabei ließen sich allerdings keine Rückschlüsse auf deren Qualität ziehen. Genau an dieser Stelle setzt das Projekt an. Zunächst richtet es sich vor allem an Grundschulen. Sie erhalten in der Pilotphase als Grundbestand zunächst rund 250 verschiedene Bücher und Medien. Für höhere Klassenstufen planen die Städtischen Bibliotheken virtuelle Büchereien. Ein solches Konzept wäre bislang einzigartig in Deutschland.