Rückschlag für Eispiraten

In den Play-Downs der zweiten Eishockey-Bundesliga unterlagen die Eispiraten Crimmitschau am Sonntagabend dem SC Riessersee.

Vor 2.000 Zuschauern im heimischen Sahnpark hieß es nach drei hart umkämpften Dritteln 1:2 aus Sicht der Crimmitschauer.

Nach einem guten Start der Westsachsen, führte die immer mehr aufkommende Härte im Spiel zu zahlreichen Unterbrechungen, so dass kaum ein Spielfluss zustande kam.

So war es auch eine Einzelaktion welche die Gäste in der elften Spielminute zur Führung und dem gleichzeitigem Pausenstand nutzten.

Im zweiten Drittel hatten die Eispiraten zunächst bei zwei Pfostenschüssen der Gäste das Glück auf ihrer Seite. Doch selbst beste Gelegenheiten führten nicht zum erhofften Ausgleich für den ETC.

Im entscheidenden letzten Drittel gelang den Hausherren zunächst in der 44. Minute durch Austin Wycisk der Ausgleich zum 1:1. Doch einen Fehler im Spielaufbau nutzten die Gäste sechs Minuten vorm Spielende zum entscheidenden Treffer.

Mit dieser Niederlage belegen die Crimmitschauer nach drei von acht Partien in der Abstiegsrunde den vorletzten Tabellenplatz und müssen so weiter um den Ligaverbleib zittern.

Die nächste Möglichkeit Punkte einzufahren haben die Eispiraten am kommenden Freitag. Gegner sind dann im Sahnpark die Dresdner Eislöwen.