Rückstau auf Autobahn A4

Aus bisher ungeklärter Ursache hat am frühen Samstagabend ein PKW Ford auf der A4 in Höhe der Anschlussstelle Chemnitz-Nord für einen Rückstau gesorgt.

Eine 49-jährige Ford-Fahrerin kam über alle 3 Fahrstreifen ins Schleudern und blieb auf dem linken Streifen entgegengesetzt der Fahrrichtung stehen. Dort fuhr ein nachfolgender VW Passat auf den Ford auf. Die Unfallverursacherin trug leichte Verletzungen davon.Beide Fahrzeuge wurden mit einem Totalschaden von 11 Tausend Euro eingeschätzt. Während der Bergungsarbeiten mussten der linke sowie mittlere Fahrstreifen zeitweilig gesperrt werden, was zu Behinderungen, Rückstau führte.