Rücktritt gefordert: Stellungnahme von Landrat Dr. Gerhardt Gey steht immer noch aus!

Am vergangenen Freitag wurde die „Akte Markranstädt“ wieder geöffnet. Im Fokus der Kritik stand dabei der Landrat Dr. Gerhardt Gey, dessen Rücktritt gefordert wurde. Bisher blieb er dazu allerdings eine Stellungnahme schuldig. +++

Nach langem Hin und Her genehmigte das Landratsamt am Mittwoch endlich die Stützkonstruktion am Sport-Center Markranstädt und auch für die Solaranlage wurde längst das OK gegeben. Doch… trägt das Dach diese Last der Leiterplatten wirklich?

Der Zustand des Dachs ist nun bereits seit länger Zeit bekannt und dennoch Antwortete der Landrat auf eine Bürgeranfrage hin damit, dass er alles als sicher erachtet. Begründungen oder wirkliche Fakten zu dieser Aussage fehlen.

Die SPD- und Linksfraktion halten diese Herangehensweise für Leichtsinnig und auch Manfred Schwung (Bürger und aktiver, politischer „Unruhestifter“) versteht die Arbeitsweise des Landrats in diesem Fall nicht. Will Dr. Gerhardt Gey hier etwa mit allen Mitteln verhindern, dass die CDU aus dem Rathaus Markranstädt verschwindet?

Genau so sieht es Jens Spiske von den Freien Wählern Markranstdät und geht sogar noch einen Schritt weiter. Für Ihn und seine Partei ist der Landrat längst nicht mehr tragbar. Er fordert Rücktritt. Seit Montag steht Spiske damit nicht mehr alleine. Die Markranstädter Linke hat sich den Forderungen der Freien Wähler nun angeschlossen.

Gey, der sich bis letzten Freitag noch im Urlaub befand, wollte sich bislang zu der Situation nicht äußern. Allerdings wusste dessen persönliche Referentin bereits seit dem letzten Dienstag von den Rücktrittsforderungen der Parteien. Eine offizielle Antwort von Dr. Gey ist bisher allerdings noch nicht erfolgt.