Rückwärts gegen Fußgängerin

Gegen einen 52-jährigen Suzuki-Fahrer besteht der Verdacht der Fahrerflucht.

Am Donnerstag hielt ein 52-jährige Fahrer eines Suzuki auf der Altchemnitzer Straße. Als er sich wieder in den fließenden Fahrverkehr einordnen wollte, rangierte er rückwärts. Offensichtlich achtete er dabei nicht genügend auf eine 42-jährige Frau, die hinter dem Pkw stand und die Straße überqueren wollte. Der Suzuki stieß gegen die Fußgängerin, die dadurch stürzte und verletzt wurde. Nach einem kurzen Gespräch trennten sich die beiden Beteiligten, ohne ihre Personalien ausgetauscht zu haben. Die 42-Jährige hatte sich jedoch das amtliche Kennzeichen notiert. Als der Unfall bei der Polizei bekannt wurde, konnte der Suzuki auf der Annaberger Straße gefunden werden.