Rumänisch-Ukrainisches Doppel sichert sich Titel bei Leipzig Open

Leipzig – Nach eineinhalb Stunden war es geschafft. Mit dem ersten Matchball gewannen Cristina Dinu und Ganna Poznikhirenko das Doppel der ITF bei den Leipzig Open. Die Rumänin und die Ukrainerin setzten sich mit 4:6, 6:0 und 10:5 gegen die Tschechinnen Petra Krejsova und Jessica Maleckova durch.

Im ersten Satz immer wieder mit kleinen, individuellen Fehlern, ließen Dinu und Poznikhirenko den Tschechinnen ab dem zweiten Satz dann aber kaum eine Chance. Im letzten Satz, der im Super Tie Break bis 10 gespielt wurde, war es zwar anfangs noch eine knappes Match. Doch spätestens nach dem starken Return von Dinu zum 6:5  lag die Entscheidung in der Luft. Für die Dinu und Poznikhirenko, die bereits zum zweiten Mal ein Turnier gewannen, war das Zusammenspiel der Schlüssel zum Erfolg: „In erster Linie verstehen wir uns sehr gut und das ist, wenn Sie mich fragen, der Schlüssel zum Erfolg.“

Bei warmen Temperaturen sahen die zahlreichen Zuschauer im Tennisclub ein unterhaltsames Finale. Für das Publikum fanden die Siegerin im Anschluss lobende Worte: „Es ist wunderbar. Die Leute fiebern richtig mit. Es ist immer wieder eine Freude hier in Deutschland zu spielen. Das fühlt sich toll auf dem Feld an.“

Neben jeweils einer Siegerschale durften sich die Gewinnerinnen über ein Preisgeld von 1500 US Dollar freuen. Aber auch Petra Krejsova und Jessica Maleckova gingen nicht leer aus. Für die Zweitplatzierten gab es neben kleineren Glastrophäen immerhin auch ein Preisgeld von 719 US Dollar.