Rummelbetreiber zieht Bilanz

Dresden – Thomas Bachmann ist Sprücheklopfer mit Leib und Seele. Er sorgt dafür, dass die Besucher seiner Berg-und-Tal-Bahn nicht einfach nur eine gewöhnliche Fahrt bekommen, sondern auch die Stimmung angehoben wird. Zu Hause proben muss er dafür nicht. Seit dem 08. Juli ist die Vogelwiese auf dem Volksfestgelände in der Pieschener Allee zugegen. Aufgrund des etwas unscheinbaren Ortes gab es anfangs starke Bedenken hinsichtlich der Besucherzahlen.

Die Schausteller versuchen immer das Möglichste, den Besuchern das Fest so attraktiv wie möglich zu machen. Dazu gehören viele Hürden hinsichtlich der Stadt und den Behörden. Dies verlief zuletzt ebenfalls ernüchternd. Der Enthusiasmus sind jedoch noch lange nicht verflogen. Auch wenn es mal schwächere Zeiten gibt, Thomas Bachmann und die anderen Schausteller geben alles. Geöffnet ist der Rummel ist der Rummel noch bis zum 23. Juli. Für das nächste Volksfest erhoffen sich die Betreiber eine optimalere Lage, die ihnen mehr Zufallsbesucher beschert, sowie mehr Unterstützung durch die Landeshauptstadt.