Rund 13 Milliarden D-Mark horten die Deutschen

Die D-Mark ist zurück als Zahlungsmittel – zumindest in einer großen Supermarktkette. Noch immer ist erstaunlich viel der alten Währung in Umlauf. Welche Erinnerungen die Sachsen, 14 Jahre nach Euroeinführung, mit der D-Mark verbinden, hat Jonathan Wosch in Dresden gefragt.

Heute, 14 Jahre nach Einführung des Euros, sind immer noch Münzen im Wert von über 6,5 Mrd. Mark sowie Scheine im Wert von weiteren 6 Mrd. Mark im Umlauf.
Noch bis Ende Januar akzeptiert der Handelsriese Kaufland deshalb wieder DM.

Eine erste Bilanz zur Aktion zieht das Unternehmen uns gegenüber telefonisch. Tagtäglich kommen demnach Kunden. Genaue Zahlen über den Rücklauf möchte man allerdings nicht nennen. Im Westen läuft die Aktion minimal besser, hier scheinen mehr Menschen Beträge zurückgehalten zu haben, erklärt das Unternehmen. Im Februar werde die Aktion betriebswirtschaftlich ausgewertet.Erst danach werde man über eine Wiederholung diskutieren.

Am 1. Januar 2002 wurde der Euro als Bargeld eingeführt. Er hat nach über 50 Jahren, die DM abgelöst.