Rundfunkgebühren steigen

Ab April kommenden Jahres werden die Gebühren für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk offenbar um 88 Cent pro Monat steigen.

Dem stimmte heute die sächsische Regierung zu. Ursprünglich sollten die Gebühren sogar um 1,09 Euro erhöht werden. Hintergrund der Änderung sei, so die Staatskanzlei, eine Strukturreform des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Bevor der neue Rundfunkstaats-vertrag in Kraft tritt, muss allerdings erst noch der neue sächsische Landtag zustimmen.