Rusalka: Letzte Vorstellung

Für die lyrische Oper „Rusalka“ hebt sich am Sonntag im Opernhaus zum letzten Mal der Vorhang.

Antonin Dvořáks erfolgreichste Oper entführt die Zuhörer in die Welt der Naturwesen. Erzählt wird die altbekannte Geschichte eines Wasserwesens, das aus Liebe ein Mensch werden will und dafür bereit ist, ein großes Opfer zu bringen. Um ihrem Prinzen nahe zu sein opfert die Nixe ihre Stimme, doch das Glück währt nicht lang.

Denn der Prinz kann dem Werben einer anderen nicht widerstehen und Rusalka fügt sich in ihr Schicksal. In der Chemnitzer Inszenierung von Dominik Wilgenbus hat die Welt der Wasserwesen ein eigenes Gesicht – ein Puppengesicht. Denn „Rusalka“ ist eine Koproduktion zwischen Musik – und Figurentheater.

Die Titelpartie singt und spielt Judith Kuhn. Die letzte Vorstellung von Dvořáks „Rusalka“ beginnt am Sonntag 15.00 Uhr.

Mehr Veranstaltungstipps aus Ihrer Region finden Sie hier

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar