Russenball am zweiten Festtag

Peter Wassiljewski und das Leschenko-Orchester sind am Freitag ab 20:30 Uhr zu Gast in der Schaubühne Lindenfels.

Passend zur Jahreszeit und als wunderbare Krönung der Festtage lädt die Schaubühne alle ein, die mal ordentlich ihr Tanzbein zu russisch angehauchten Tango-Melodien, Cha-Cha-Cha, Foxtrott und mehr auf dem Parkett des Ballsaals schwingen wollen.

Neben dem großen Tanzvergnügen mit dem ausgezeichnet lockeren Peter
Wassilijewski an der Spitze und den perfekten Musikern im Hintergrund gibt das berüchtigte Leschenko-Orchester zudem Kurse in nationalen Trinkgewohnheiten, Nachhilfe in Sachen Liebe und anderen wichtigen Dingen des Lebens.

Peter Wassillijewski gründete 2003 nach einer zweijährigen konzeptionellen und musikalischen Recherchearbeit sein Orchester als Hommage an den „König des russischen Tangos“ Pjotr Leschenko, der und dessen „bürgerlich-dekadente Musik“ der stalinistischen Staatsmaschinerie zum Opfer gefallen sind.

Wassiljewski versteht sich jedoch nicht als spät berufener Wiedergänger des Tangostars, sondern hat seine eigene Geschichte und Erfahrungen in unterschiedlichen musikalischen Milieus. Russische Großeltern inklusive und einen großen Liederschatz dazu.

Das Reportoire des Leschenko-Orchesters besticht durch eine interessante und unterhaltsame Mischung: Zigeunerfolk, Russischer Tango, Walzer, Welthits der 30er Jahre sowie Klassik.

Tickets: 15 Euro zzgl. Baufuffziger – im Vorverkauf auf www.schaubuehne.com, im Culton und in der Schaubühne;
Abendkasse: 20/15 (ermäßigt) Euro zzgl. Baufuffziger