Russentreffen 2015 am Sachsenring

Zum 10. Mal fand die Veranstaltung am letzten Wochenende in Oberlungwitz statt. Über 5500 Besucher waren dabei.

Die Veranstaltung, hatte für jden etwas zu bieten, so dass sich ein Besuch „mit Kind un Kegel“ lohnte. Ob die Traltorenwettkämpfe, Traktorfahrten für Kinder, Kettenkarussell, Reiten auf dem Pferd oder die obligatorische Hüpfburg – die Angebote waren vielfältig. Ein – wenn nicht der – Höhepunkt waren die Zugwettbewerbe, bei denen rund 50 Traktoren mit ihren Fahrern sich dem Wettkampf stellten. Hierbei galt es, einen Zugschlitten (mit einem Traktor beschwert) so weit als möglich den Hang hinauf zu bringen. Stärkster “Russe” war mit einem MT 82 Fredo Eiselt.
 
In der Pullingklasse 4,7 bis 8 Tonnen siegte Jens Judefeind. Auf einer langen Strecke am Rande des Veranstaltungsgeländes gab es neben Ersatzteil- und Zubehörbörsen noch einen großen Trödelmarkt mit den unterschiedlichsten Offerten. Selbstverständlich war für Speise und Trank bestens gesorgt. Besonders gelungen auch der “Oldtimer Garten”, in dem Landwirtschaftstechnik der Vergangenheit vorgestellt wurde. Wobei es natürlich an den passenden Traktoren nicht fehlen durfte.

Insgesamt 420 Fahrzeuge nahmen offiziell an der Veranstaltung teil, die weiteste Anreise auf den Rädern seines Fahrzeuges legte mit 420 Kilometern Bernd Buchstab aus Tübingen zurück. Für diese Strecke saß er 18 Stunden hinter dem Lenkrad. Die jüngste Teilnehmerin war mit 6 Jahren Luise Brechtel mit einem Kleintraktor, der älteste Teilnehmer mit 78 Jahren war Wolfgang Zschille, der einen MTS 50 an den Start brachte.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar