Russische Schüler besuchen Chemnitzer Kunstammlungen

11 Gymnasiasten aus Jekatarinenburg haben sich am Mittwoch die aktuelle Ausstellung „Die Peredwischniki“ angeschaut.

Die Schülerinnen und Schüler besuchen Deutschland im Rahmen eines Kooperationsvertrages mit dem Europäischen Gymnasium Waldenburg. Dieser beinhaltet auch einen Schüler – und Lehreraustausch zwischen den Einrichtungen.

Dabei lernen die Gäste nicht nur die Kultur – und Lebensweise kennen, auch Unterrichtshospitationen und Exkursionen gehören zum Programm.

Dass Schüler aus Jekatarinenburg in Deutschland russische Malerei bestaunen hat einen ganz simplen Grund.

Interview: Susanne Krienitz – Europäisches Gymnasium Waldenburg

Auch sonst hat sich die neue Sonderausstellung zu einem echten Publikumsmagnet entwickelt.

Reichlich einen Monat nach ihrer Eröffnung haben bereits mehr als 18.000 Besucher die russischen Meisterwerke in Augenschein genommen. Zu sehen sind die Gemälde noch bis 28. Mai.