Sabine Köhler und Heiki Ikkola erhalten Dresdner Kunstpreis

Sabine Köhler und Heiki Ikkola erhalten den Preis für ihre internationale Theaterproduktion „Cie. Freaks und Fremde.“. Der Förderpreis geht an die Künstlergruppe Haifische Dresden Süd-West. Die Preise sind mit je 5.000 Euro Preisgeld dotiert. +++

Den Kunstpreis der Landeshauptstadt Dresden 2015 erhalten Sabine Köhler und Heiki Ikkola für ihre internationale Theaterproduktion Cie. Freaks und Fremde. Im Jahr 2006 gegründet, bringen Sabine Köhler und Heiki Ikkola in ihren Projekten Musiker, Bildende Künstler und Theatermacher zusammen und setzen sich mit gesellschaftlich kontroversen Themen auseinander.

Die Jury „würdigt mit diesem Kunstpreis das Engagement von Sabine Köhler und Heiki Ikkola für ein internationales und zeitgemäßes Theater in Dresden. Sie blicken über den Tellerrand des Elbtals hinaus und suchen bewusst nach anderen, ungewohnten oder unbequemen Perspektiven“.

Der Förderpreis des Landeshauptstadt Dresden 2015 wird an die Künstlergruppe Haifische Dresden Süd-West e. V. verliehen. 2008 initiierte die Bildende Künstlerin Birgit Schuh einen Freiluftkunstraum im Plauenschen Grund Dresden. Seit Oktober 2012 wird dieser Freiluftkunstraum durch „Haifische Dresden Süd-West e. V.“ fortgeführt.

Die Motivation liegt darin, künstlerische Arbeiten in Auseinandersetzung mit dem Ort und seiner Geschichte zu entwickeln und im Diskurs mit Künstlerkollegen, Arbeiten mit experimentellem Charakter im öffentlichen Raum zu planen und zu realisieren. Mit diesem Förderpreis würdigt die Jury „eine künstlerische Initiative, die interdisziplinär arbeitet und deren stadtteilbezogenen Projekte eine beispielhafte künstlerische Ausdrucksform in dieser Stadt darstellen. Die sozialräumliche Verortung der Künstler führt zu einer bemerkenswerten Akzeptanz innerhalb des Stadtteils“.

Die Auszeichnungen sind mit jeweils 5 000 Euro Preisgeld dotiert und werden jährlich verliehen. Der Preis selbst besteht aus einer Bronzeplastik in Form eines geteilten Apfels, die Peter Götz Güttler gestaltet hat.

Das von der Oberbürgermeisterin berufene Gremium zur Wahl der Preisträger des Kunst- und des Förderpreises der Landeshauptstadt Dresden wählte 2015 aus insgesamt neun Vorschlägen für den Kunstpreis und sieben Vorschlägen für den Förderpreis aus. Vorschlagsberechtigt sind alle Dresdner Verbände, Vereine und Kultureinrichtungen sowie der Kulturausschuss des Dresdner Stadtrates.

Jury-Mitglieder: Beigeordneter für Kultur Dr. Ralf Lunau und Amtsleiter Kultur und Denkmalschutz Manfred Wiemer, Stadträte: Wilm Heinrich, Gottfried Ecke, Christiane Filius-Jehne, Annekatrin Klepsch und Fachjuroren: Prof. Ekkehard Klemm, Gabriele Gorgas, Andrea O`Brien, Felicitas Loewe, Heike Schwarzer, Matthias Flügge

Quelle: Landeshauptstadt Dresden

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar