Sachsen bei Russischer-Olympiade dabei

Sächsische Schüler haben sich am vergangenen Wochenende für die bundesweite Russisch-Olympiade qualifiziert.

 Bei der sächsischen Russisch-Olympiade am vergangenen Wochenende haben sich sieben Schüler für die bundesweite Russisch-Olympiade im November 2009 in Stuttgart qualifiziert.

Die insgesamt 41 Teilnehmer mussten zunächst ihre russischen Fertigkeiten in den Disziplinen Verstehendes Hören, Leseverständnis und Gespräch unter Beweis stellen. Beim Lösen der Aufgaben war vor allem Kreativität im Umgang mit der russischen Sprache gefragt.
 
Die Schüler traten in fünf Niveaustufen – je nach Dauer ihres Spracherwerbs – gegeneinander an. Ziel der Olympiade ist es, das Interesse und die Freude an der russischen Sprache an sächsischen Gymnasien und Mittelschulen zu wecken.

Der Sächsische Landesverband der Lehrkräfte und Freunde der russischen Sprache e. V. organisierten bereits zum sechsten Mal den Sprachwettbewerb auf Landesebene. Das Sächsische Staatsministerium für Kultus unterstützt und fördert das Anliegen der Russischolympiade.

Quelle: Sächsisches Staatsministerium für Kultus

++

Mehr dazu erfahren Sie in der Drehscheibe Dresden, stündlich ab 18 Uhr auf DRESDEN FERNSEHEN.