Sachsen bietet zwei Wege zum Abitur

Sachsen bietet zwei Wege zum Abitur: Informationsabend für Eltern von Grundschülern mit Kultusminister Roland Wöller .   

Bildung ist der Schlüssel zum Erfolg! Daher wünschen sich alle Eltern einen möglichst hohen Schulabschluss für ihr Kind. Der Weg zu einer beruflichen Karriere über Abitur und Studium kann in Sachsen neben dem Gymnasium auch über die Mittelschule beschritten werden.

Über diesen Bildungsweg will Kultusminister Roland Wöller zusammen mit dem Schulleiter Herrn Bernd Mätzler informieren. „Besonders wenn Eltern unsicher sind, ob ihr Kind die Anforderungen des allgemeinbildenden Gymnasiums erfüllen kann, sollten die Chancen der Mittelschule genauer in den Blick genommen werden“, so der Minister. Zwei ehemalige Absolventen des BSZ Freital stellen an diesem Abend ihre beruflichen Erfolgsgeschichten vor.

Damit soll den Eltern der Weg von der Mittelschule über die attraktiven Angebote des Beruflichen Schulzentrums mit Blick auf den zweiten Weg zum Abitur über das Berufliche Gymnasium und die Fachoberschule stärker kommuniziert werden.

Informationsveranstaltung „Zwei Wege zum Abitur“am Dienstag, 27. Januar 2009, 19 bis 20:30 Uhr, in der Aula des Beruflichen Schulzentrums Technik und Wirtschaft (BSZ) Freital,Otto-Dix-Straße 2, 01705 Freital

++

Mehr Nachrichten in der Drehscheibe Dresden, stündlich ab 18 Uhr auf DRESDEN FERNSEHEN.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar