Sachsen fördert Fortbildung für Ehrenamtliche

Dresden - Sachsen unterstützt die Fortbildung für ehrenamtlich und bürgerschaftlich Engagierte im Jahr 2020 mit insgesamt bis zu 400.000 Euro. Im Rahmen eines Fortbildungs-Förderprogramms werden bis zu vier Träger gefördert, die sachsenweit Bildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen für das Ehrenamt anbieten. Bereitgestellt werden soll ein wohnortnahes und praxisorientiertes Fortbildungsprogramm für engagierte Bürgerinnen und Bürger in ganz Sachsen.

Erfolgreiches Engagement braucht Qualifikationen und Fähigkeiten, damit Bürgerinnen und Bürger sich motiviert, nachhaltig und selbstwirksam in die Gemeinschaft einbringen können. Die Fortbildungsangebote sollen Engagierte in ihrem ehrenamtlichen Engagement bestärken.  Zudem wirken sie wertschätzend und anerkennend gegenüber dem geleisteten Einsatz für das Gemeinwohl.

„In den Gesprächen, die ich mit ehrenamtlich Engagierten führen durfte, wurde immer wieder deutlich, dass Engagement nicht nur Zeit, Einsatz und Leidenschaft erfordert, sondern auch Wissen und Qualifikationen. Das reicht von Kenntnissen zu Themen wie Vereinsrecht und Projektmanagement bis hin zu der Frage, wie ich mit Hilfe neuer digitaler Medien mehr Menschen für mein Projekt begeistern und gewinnen kann. Mit unserem Förderprogramm setzen wir genau an dieser Stelle an“, betont Sozialministerin Barbara Klepsch.

Interessierte Träger können ihre Anträge schriftlich bis spätestens 31. Oktober 2019 bei der Sächsischen Aufbaubank – Förderbank – (SAB) einreichen.

© ehrensache, jetzt, ehrenamt, Dresden, App, Website, Engagement