Sachsen führt Grenzkontrollen wieder ein

Seit 2008 gehören solche Bilder eigentlich der Vergangenheit an: Grenzkontrollen zwischen Sachsen und Tschechien. Doch angesichts des Zustroms von Flüchtlingen soll nun wieder kontrolliert werden.+++

Auch wenn die deutsch-tschechische und die deutsch-polnische Grenze zur Zeit keine Flüchtlingsschwerpunkte sind, wie es am Montag auf der Pressekonferenz des Innenministeriums in Dresden hieß.

Interview im Video mit, Markus Ulbig (CDU) Innenminister Sachsen

Die Opposition im Sächsischen Landtag bezweifelt, dass Grenzkontrollen die Lage entspannen können.

Interview im Video mit Rico Gebhardt (LINKE) Fraktionsvorsitzender

Sachsen baut seine Erstaufnahmeplätze weiter aus. In der Landeshauptstadt Dresden sollen im ehemaligen Technischen Rathaus Flüchtlinge untergebracht werden. Insgesamt stehen im Freistaat 10.500 Plätze zur Verfügung.

Interview im Video mit Markus Ulbig (CDU) Innenminister Sachsen

Oppositionsführer Gebhardt fordert notfalls Immobilien zu beschlagnahmen, um Flüchtlinge menschenwürdig unterzubringen.

Interview im Video mit Rico Gebhardt (LINKE) Fraktionsvorsitzender

Am Donnerstag will Innenminister Ulbig das nächste Mal über die aktuelle Flüchtlingssituation in Sachsen informieren.